„Nicht, dass das Kind am Ende Leukämie hat …!“

 

Im Juli 2016 wurde Amelie (5) mit einem Mal zusehends schwach und kraftlos … und so blass - sie ist nicht wiederzuerkennen, wo sie doch eigentlich ein großes, kräftiges Mädchen ist! Die Oma hat eine schlimme Vorahnung: Es könnte Leukämie sein. „Mal den Teufel nicht an die Wand“, bittet Amelies Mutter. Amelie wird untersucht. Zweimal wird das Knochenmark punktiert – und die Ärzte bestätigen, was die Großmutter befürchtete. Von einer Minute auf die nächste steht die Familie unter Schock.


Mehr über Amelies Geschichte lesen Sie hier.

 

 



„Mama, ich hab so Halsweh …!“

29. März 2016, ein Tag nach Ostern: Ganz plötzlich spürt der achtjährige Finley einen Kloß im Hals.

 

Er röchelt und ist heiser. Der Junge muss sich erkältet haben, denkt die Mutter. Doch der Arzt reagiert alarmiert: „Er muss sofort ins Krankenhaus.“ Von dort schickt man das Kind auch gleich in die Uniklinik nach Lübeck. Tagelang Untersuchungen; das Knochenmarkt wird punktiert. Die Diagnose ist ein Schock für die Familie …

 

 

Mehr über Finleys Geschichte lesen Sie hier

 

 



„Bitte alles, bloß keine Leukämie, hoffte ich inständig. Aber es half nichts ..."

Was fehlt Lia (2) bloß? Familie H. ist beunruhigt. Die Kleine war immer so ein aufgewecktes und munteres Kind. Ist es eine Infektion, eine verschleppte Erkältung? Dann kommt Fieber, die Arztbesuche häufen sich, Untersuchungen. Lias Blut wird in verschiedene Labors geschickt. Die Knochenmarkpunktion bringen letztendlich Gewissheit: Die Stoßgebete der Mutter hatten nicht geholfen …


Mehr über Lias Geschichte lesen Sie hier



Madeleine Schickedanz
„Es waren sehr persönliche Gründe, die mich 1990 veranlassten, die Madeleine Schickedanz KinderKrebs-Stiftung ins Leben zu rufen.“

Prof. Karl Welte:
"Leben und Gesundheit unserer Kinder sind die höchsten denkbaren Güter, die es auf jede Art und bei immer währenden Bemühungen zu erhalten und sichern gilt."

Tourvideo DJ Bobo



Ole's Geschichte